Heute schon gebloggt?

Gibt man die Frage in die Suchmaschine seines Vertrauens ein, spuckt sie ungefähr 154’000 Ergebnisse in 0.34 Sekunden aus. Das meiste davon ist Marketing- und Kommunikationsgedöns, das für Geld Hilfe beim Erstellen von Blogs anbieten. Oder TexterInnen, die einem schöne Geschichten um die eingereichten Informationen spinnen.
Völlig legitim, klar. Aber ich wollte eigentlich auf etwas ganz anderes raus, nämlich:

Wie erweckt man (s)einen Blog aus dem Dornröschenschlaf?
Ergab nur ungefähr 44’400 Suchergebnisse in 0.43 Sekunden, wobei da nun kein Dienstleister dabei ist, der einem Tips zur Renovierung der Bloghütte gibt, dafür unglaublich, was so alles im Dornröschenschlaf zu liegen scheint. 🙂

Zugegeben, ich war auf meinem Blog nie hyperaktiv und doch gab es den einen oder anderen Blogger, – männlich, wie weiblich, (oder X-lich, was neustens sogar im Reisepass stehen kann, und schon bin ich mitten drin in der Ideenfindung zu „bobsmile’s Blog 2.0 – Reloaded“), also ein paar Gleichgesinnte, die mein Geschreibsel interessierten und ich lernte dabei andere Blogger kennen, mit spannenden Beiträgen und dedizierten Meinungen zu aktuellen Themen.

So kam eine Handvoll Bloggerfreundschaften zusammen, die sogar bis zu Treffen im realen Leben führten.
An dieser Stelle einen Gruss an @TitusSprenger (@Augenreiberei), der nun ganz auf Twitter umgestellt zu haben scheint.
Überrascht musste ich zur Kenntnis nehmen, dass ein anderer Blogger inzwischen verstorben war, was mich, obwohl wir uns nie persönlich begegnet sind, trotzdem betroffen machte.

Also mit dem Austausch auf Blogs entstehen nicht nur Texte, sondern werden auch menschliche Beziehungen geknüpft. Aber was erzähle ich da der Facebook-, Twitter- und Instagram – Fraktion, die hat jetzt wohl nur ein müdes Lächeln für mich übrig.

Wie dem auch sei, ich will meinen Blog wiederbeleben. Dann mach ich mich wohl besser mal ans Aufräumen , also taiwanesische Spam-Kommentare löschen, ins Nirgendwo zeigende Links aus der Blogroll werfen, usw.

Ich fahr schon mal den Kipplaster vor …

Muldenkipper

Posted by Bobsmile

4 comments

Daumen hoch,
lieber Bobsmile,
für das Auffahren des Kipplasters und die ‚Wiederbelebung‘ deines Blogs 🙂
Ja, Blogfreundschaften können bereichern und beleben!
Ich weiss darum. Und deshal blogge ich immer noch.
Seit nunmehr neun Jahren… 😉

Aufmunternde Grüsse
Hausfrau Hanna

Lieben Dank für deinen Besuch, Hausfrau Hanna.
Neun Jahre sind eine lange Zeit, bei mir waren es im Sommer deren zwölf. Aber eben, ich hab ja nicht ganz stringent gebloggt.
So, entrümpelt ist die Bude jetzt, nun sind die Tapeten dran. Die alte Wohnung sah ja auch nicht mehr ganz zeitgemäss aus, ein neues Design muss her. Ich entscheide mich für Bento. Das scheint mir ziemlich customizable zu sein. 😀

Schön ist er geworden, der rundumerneuerte Blog. Etwas ausmisten von Zeit zu Zeit und Altlasten entsorgen hat noch nie geschadet.
Auch wenn ich in letzter Zeit etwas kommentierfaul geworden bin, ein Leben ohne meinen Blog kann ich mir nicht mehr vorstellen. Es sind daraus in den vergangenen acht Jahren diverse Freundschaften entstanden, die ich nicht missen möchte. Und ausserdem hat das Schreiben für mich psychohygienische Eigenschaften.
Willkommen zurück!
Bea

Hallo Bea, danke dir fürs „Willkommen zurück“.
Schön, dass du hier vorbeigeschaut hast. Ich hatte die Seite ja wirklich lange links liegen lassen. Somit freut es mich doppelt, dass, kaum die Bloghütte durchgelüftet und frisch tapeziert war, bereits die ersten Kommentare eingetrudelt kamen.
Das motiviert zum Weitermachen und ich versuche dranzubleiben.
Liebe Grüsse,
Bobsmile

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.