Projekt bobsmile.ch gestartet

So, nachdem ich mir vor ein paar Monaten die Adresse reservierte, habe ich nun endlich 10MBGB Land gefunden, auf dem ich mein neues „Heim“ bauen kann.
Noch ist es ein ziemlich bracher Bauplatz und ziemlich viel „Neuland“ liegt vor mir.
Aber mit Hilfe der Infos aus dem Internet sollte auch das zu schaffen sein. 😉

www.bobsmile.ch

Als erstes gilt es den Blog umzuziehen, hat jemand Tips, wie man das bewerkstelligt?
a) Alten Blog schliessen, neuen eröffnen
oder
b) ein backup der scripts von wordpress ziehen (geht das überhaupt) und auf die neue Umgebung hochladen?

Wie steht es dann mit den Links? Gehen die alle verloren?
Fragen über Fragen, wer weiss Rat?

Na denn, muss ich wohl mal in den einschlägigen „Gemeinschaftsseiten“ herumstöbern …

Posted by Bobsmile

6 comments

bei wordpress solltest du eigentlich die datenbank exportieren und wieder importieren können und so ziemlich alles 1-zu-1 zügeln können. so mal theoretisch aber wies praktisch ist weiss ich nicht…

Och, das ist doch ganz einfach – wenn man weiss wie … 😉 Und in Sachen relationalen Datenbanken fragst sowieso am besten beim Nachrichtendienst des Bundes an, die haben sich darin nun ja jahrelang beübt, weshalb es nun bloss 200’000 Fichierte gibt… 🙂

Im Ernst: Ich denke schon, dass das geht. Grundsatzfrage: Hast Du schon jemals ein Backup Deiner Datenbank gemacht oder muss man unter der Domain wordpress.com weder eine Datenbank anlegen noch sie regelmässig backupen (ich habe dazu keine Ahnung, weil ich von Anfang an unter einer eigenen Domain mein Blog aufbaute)? Falls nicht, dann müsstest Du Dich einmal erkundigen, wo und wie Du an Deine Daten mit allen Posts und Kommentaren gelangst.

Vorbereitend müsstest Du Dir einige Dinge bereitlegen. So müsstest Du Dir WordPress selbst herunterladen. Dazu empfehle ich Dir, bezüglich Versionen identisch zu sein, das heisst, wenn dieses Blog hier mit der Version 2.9.2 läuft, dann würde ich nicht die Version 3.0 herunterladen. So rein instinktiv führt das wahrscheinlich zu Problemen, also vorgängig angleichen (ich weiss nicht, ob Du heute noch 2.9.2 herunterladen kannst oder nur noch die letzte Version, 3.0)

Dann müsstest Du Dein Theme und sämtliche bisher verwendeten Plug-Ins bereithalten. Die Plug-Ins kannst Du auch im Nachhinein noch herunterladen, aber Du solltest wissen, welche Du bisher hattest.

Ebenso müsstest Du die Angaben für den ftp-Zugang mittels eines ftp-Clients bereit halten.

Gleiches gilt für den Zugang auf die Plesk-Oberfläche, über welche Du hoffentlich verfügst. Damit legte ich meine DB an. Wie das nun läuft, wenn bereits eine DB besteht, weiss ich nicht genau, aber auch das sollte irgendwie möglich sein (hochladen in bestehende Umgebung). Wichtig dabei ist auch, dass Du in der config.php-Datei dann alles richtig eingibst.

Ãœbrigens: Meine Backups mit allen Postings, Kommentaren usw. wiegt im Moment so um die 48 MB. Ob da Deine 10 MB reichen (oder meintest Du GB?)?

Alles in allem also seeeehr einfach… 😉 Ich lass‘ Dich mal antworten, ob Du all das irgendwo parat/zugänglich hast, dann schauen wir weiter…

Noch was (nebst der Überkreuzung mit Kläuis Kommentar) zur Ermutigung:
Solange Du hier nicht alles abbrichst, kannst Du nichts kaputt machen, denn Du versuchst es ja unter einer anderen Domain.

@Klaeui
Danke für die Ermunterung, ich habe in meinem Dashboard von wordpress.com das „Daten exportieren“ gefunden. Dabei wird eine xml Datei erstellt, mit den Verweisen auf „Artikel, Seiten, usw.“, die ich in die neue DB einlesen kann. Leider bleiben dabei die Bilddaten auf wordpress.com und die Verweise bestehen. Oder vielleicht ist das ja gar nicht so schlecht, dann lasse ich das bei WP.com so quasi als Archiv, und fahre unter bobsmile.ch einfach weiter. 😉

@Titus
Vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung.
Unter WP.com muss man (aus Datensicherhietsgründen) keinen Backup fahren, allerdings kann der (Gratis-)Anbieter natürlich damit machen, was er will.
Das ist mit einer der Gründe für einen Umzug.

Ich habe unter einem freien Webspace Anbieter (funpic.de)bereits ausprobiert, WP 3.0 zu installieren.
Ärger, ausser das ich 100-fach Werbeeinblendungen wegklicken musste, klappte da nicht wirklich viel.

Genervt habe ich nun mal einen sauberen Bauplatz geordert und nun taste ich mich Schritt für Schritt heran. Als Bitschupser in der Applikationsentwicklung sollte ich das ja wohl noch hinkriegen. 🙂
Den FTP Zugang habe ich mir gelegt und diese Woche geht’s an die DB.

Also bevor ich alle Zelte abbreche, bleibt meine Bloghütte unter WP.com, bis ich WP auf bobsmile.ch zum laufen gebracht habe.

@Titus
10 MB reichen ja nicht mal für eine Hundehütte.
Danke fürs Nachhaken, hab’s korrigiert, hach ist mir das peinlich!

Wir können ja auch einmal zusammensitzen, dann zeig‘ ich Dir Meins und Du mir Deins… 😉 Das erleichtert vieles.

Peinliche Fragen gibt es übrigens keine, sondern nur unverständliche Anweisungen von solchen, die schon so sehr drin sind, dass sie gar nicht merken, dass sie niemand mehr versteht…

Ist eigentlich so wie in der Politik… 😉

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.